Von Sinatra über Wonder bis Clarkson

Die SSB Big Band begibt sich auf eine Zeitreise durch die Musikgeschichte. Abschied von Norbert Ernst.

Geilenkirchen. Swing, Funk, Soul und auch Gesangsstücke: Das waren die Hauptbestandteile des begeisternden Konzerts der SSB Big Band am Samstagabend in der Aula der Städtischen Realschule. Unter der Leitung von Christoph Jansen wuchsen die 18 Bandmitglieder über sich hinaus und sorgten ein ums andere Mal für viel Applaus und beste Stimmung im beinahe ausverkauften Saal.

 

Der erste Teil des Konzertes konzentrierte sich ganz auf die Big Band-Klassiker. Stücke von bekannten Namen wie Duke Ellington oder Frank Sinatra durften hier nicht fehlen. Zum Liederangebot der guten alten Swingzeit gehörte beispielsweise die getragene "Moonlight Serenade", das wuchtige "Strangers in the night" oder auch das gesanglich trefflich von Robert Reden vorgetragene "Mack the knife".

 

Moderne Töne

Nach einer kurzen Pause legte das Ensemble der gut aufgelegten SSB Big Band die musikalischen Nadelstreifen ab und zeigte sich von seiner klanglich moderneren Seite. Bekannte Hits der letzten Jahrzehnte von Funk- und Soullegenden gaben sich die Klinke in die Hand und sorgten für einen nicht minder imposanten zweiten Teil. Auf Stevie Wonders Evergreen "I just called to say I love you" folgte "Isn´t she lovely", die markante Titelmelodie von "Mission: Impossible" und auch "Fantasy" sorgten für Entzücken bei den Gästen.

 

Kelly Clarksons Hit "Because of you" gesungen von Karolin Laumen, die auch im Duett mit Robert Reden bei "You´re the one that I want" brillierte, sorgte für Gänsehaut.

 

Ein wenig Wehmut gehörte allerdings auch zum Programm, denn kurz nach der Pause nahmen die Musiker der SSB Big Band Abschied von einem langjährigen Bandmitglied. Nach 27 Jahren Dienst am Schlagzeug wurde Norbert Ernst aus beruflichen Gründen aus dem aktiven Dienst in der SSB Big Band verabschiedet, was der guten Laune beim tollen Konzertabend aber keinen Abbruch tat. (Markus Bienwald)

 

Geilenkirchener Zeitung, 17. Oktober 2006

 

 

Unsere Facebook-Seite